Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


Einzel-Coachings für  Frauen: (Online)

  • Selbstliebe/Körperliebe -
    natürliche Nacktheit

  • Sinnlichkeit & Lust - Selbstliebe-Sessions

  • Übungen mit dem Jade-Ei

  • Verwendung eines Kristall-Chakrubs

  • Yoni-/G-Punkt-Selbstmassage

  • SCHAM-LOSigkeit & Tabu-Deprogrammierung

  • Die Yoni als Kraft- & Manifestationszentrum

    für ein Leben Deiner Träume ...

Auf dem Sveta Nikola,Insel Hvar, KroatienAuf dem Sveta Nikola,Insel Hvar, Kroatien

Tabu und Tabu-Los

Veröffentlicht am 04.01.2019

Wir kennen das Wort Tabu als Kennzeichen für etwas, das nicht angerührt oder genannt werden darf. Doch seine ursprüngliche Bedeutung ist von völlig anderer Art...

Es kommt von dem Wort Tabu-at von den Hopis und bedeutet dort Labyrinth, Quelle, Ursprung, Wiege, Schöpfungsgeschichte, Mutter und Kind. Ganz früher hieß es nichts anderes als "Heiliger Raum". Es ist also ein durch und durch weibliches Wort und kennzeichnet letztlich das große Mysterium des weiblichen Seins.

So wurde also die ursprüngliche Bedeutung völlig verkehrt und verdreht und dazu benutzt, um uns vom Tabu - vom heiligen Raum - abzuschneiden. Das Tabu wurde tabuisiert...Genial und tragisch zugleich.

Was beinhaltet nun der heilige Raum genau? Nun, es gibt so einiges, wovon wir Frauen abgeschnitten wurden, aber das größte Mysterium - der Inbegriff unserer Lebensenergie - ist die Sexualität. So wurde alles daran gesetzt, die Sexualität, die vorher selbstverständlich und frei - jenseits von Moralvorstellungen - gelebt wurde, zu tabuisieren. Dazu wurde sie mit Schuld und Sünde, Scham und Schuldgefühlen verbunden, was es in den frühen Göttinkulturen im Zusammenhang mit Sexualität nicht gab. Die sexuelle Unschuld, die vor dem Eingriff der römisch-katholischen Kirche immer gegeben war - ob eine Frau noch Jungfrau war oder nicht, ob sie ihre Sexualität in, vor oder außerhalb der Ehe gelebt hat oder nicht - wurde nur noch im Zusammenhang mit einer sexuell unberührten Frau oder innerhalb einer Ehe zur Zeugung von Kindern gesehen und anerkannt. Überhaupt wurde eine Ehe immer mehr zu dem Zweck geschlossen (ob frau wollte oder nicht), um das Leben und die Sexualenergie einer Frau zu fesseln und sie nur noch innerhalb dieses engen Käfigs in der totalen Verfügbarkeit des Mannes zuzulassen. Alles andere galt als Sünde.

Wenn uns diese Zusammenhänge klar sind, dann wird deutlich, daß nun, an der Schwelle zur Neuen Zeit, des neuen goldenen Zeitalters, es unabdingbar ist, daß wir Frauen wieder zurückkehren ins Tabu - in den heiligen Raum der Allmutter - so wie es gemeint ist und früher auch war. Daß wir die Sexualität wieder entkoppeln von Schuld und Sünde und sie wieder losgelöst von allen moralischen Anhaftungen und gesellschaftlich-patriarchalen Konditionierungen vollkommen frei und "tabulos" leben und so den heiligen Raum der weiblichen Lust wieder in Besitz nehmen, aus dem wir vor Jahrhunderten vertrieben worden sind.

Es wird dann auch weiterhin Zweierbeziehungen und auch Ehen geben, doch nicht mehr als Besitz und exklusiv, sondern in Freiheit. Dieser Rahmen für gelebte Sexualität und Lust ist weiterhin kostbar und birgt einmalige Wachstums- und Entfaltungschancen, doch daneben gibt es eine Sexualität, die auch gelebt werden will und die nicht in irgendwelche Beziehungen eingesperrt werden kann, sondern wild und frei sein und ihren Ausdruck finden will - als Ausdruck von Gemeinschaft und Einheit mit der Allmutter. Dies wurde im frühen Mittelalter noch jeden Monat zu Vollmond in den Festen gefeiert, die dann von der Kirche als Hexensabbate diffamiert wurden und ihr der größte Dorn im Auge war, denn bei diesen Orgien gab es keinerlei Kontrolle der Sexualenergie, und die Menschen erfuhren tiefste Verbindung mit der Allmutter und miteinander und auch Heilung. Doch die Kirche wußte genau - wenn sie die Sexualenergie (der Frauen) kontrolliert, dann kontrolliert sie die Lebensenergie und die Menschen werden manipulierbar. Und da wir Frauen der Urgrund der Schöpfung sind - wesensgleich und durch unsere Gebärmutter mit der Allmutter, der Ur-Gebärmutter, verbunden -, war ihnen klar, daß sie bei uns ansetzen müssen, um die Sexualenergie im Keim zu ersticken. Und so begannen die Hexenverfolgungen, die jahrhundertelang die Menschen in Angst und Schrecken versetzten und das uralte weibliche Weisheits-Wissen ausrotteten. Doch es ist in jeder Zelle von uns Frauen gespeichert, und nun ist die Zeit, es zu reaktivieren und wieder zu leben.

So laßt uns aufbrechen zurück ins Tabu der sexuellen Unschuld und unsere Sexualenergie wieder vollkommen frei und losgelöst von irgendwelchen Programmierungen "tabulos" leben! Dies braucht Mut - den Mut, alles hinter uns zu lassen, was uns im Alten festhalten will, den Mut, uns abzugrenzen gegenüber allen Versuchen unserer Umgebung, uns weiterhin klein und in Kontrolle zu halten. Den Mut, uns innerlich zu erheben und unsere wahre Macht und Größe wieder anzunehmen. Doch nur so können wir wieder zu den Göttinnen werden, die wir in Wahrheit sind - Töchter der Allmutter. Und sobald wir uns auf den Weg machen, erhalten wir die ganze Unterstützung der Allmutter und des ganzen Universums. Wir sind niemals allein !!!

Und falls Du gerne darüber hinaus Unterstützung haben willst, dann stehe ich Dir gerne zur Verfügung. Sende mir einfach eine Nachricht und mach mit mir einen Termin für ein kostenloses Erstgespräch. Ich freue mich sehr darauf, Dich ein Stück auf Deinem Weg zu begleiten.


Tabu-los...Tabu-los...