Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


Einzel-Coachings für  Frauen: (Online)

  • Selbstliebe/Körperliebe -
    natürliche Nacktheit

  • Sinnlichkeit & Lust - Selbstliebe-Sessions

  • Übungen mit dem Jade-Ei

  • Verwendung eines Kristall-Chakrubs

  • Yoni-/G-Punkt-Selbstmassage

  • SCHAM-LOSigkeit & Tabu-Deprogrammierung

  • Die Yoni als Kraft- & Manifestationszentrum

    für ein Leben Deiner Träume ...

Auf dem Sveta Nikola,Insel Hvar, KroatienAuf dem Sveta Nikola,Insel Hvar, Kroatien

Die Kunst des Deep Throating

Veröffentlicht am 29.01.2019

Wieso Kunst? fragt ihr euch vielleicht jetzt. Nun, um mit meinen früheren Gefühlen dazu anzufangen - Blow Jobs jeglicher Art haben mich früher regelrecht abgestoßen. Ich habe es in diversen Pornos gesehen, die mich meist entweder gelangweilt oder abgestoßen haben. Es ging dabei eh nur immer um die Befriedigung der Männer. Und irgendwelche Schwänze zu schlucken war noch nie mein Ding. Dies sollte sich aber ändern...Als mein Seelengefährte in mein Leben kam, hatte ich noch eine sehr zwiespältige Beziehung zu einem Penis - wie so viele Frauen...Dies änderte sich erst durch Peniskuscheln. Den Artikel zu diesem Thema stelle ich demnächst hier ein. Und als ich dann von einer amerikanischen Kollegin hörte, daß Frauen durch Deep Throating "bessere" Menschen werden, da sich das Hals-Chakra öffnet und wir so an unsere Wahrheit kommen und sie ausdrücken lernen, wurde ich sehr hellhörig. Ich machte mich im Joyclub (der Community für stilvolle Erotik) schlau und lernte mehr darüber, lernte auch das Geheimnis kennen, wie Deep Throating funktioniert ohne Würgereiz ;-)

Dann schritt ich zur Tat, ganz spielerisch...Ich nahm Markus´ Penis in meinen Mund und überließ mich einfach der inneren Führung. Ich lutschte, massierte mit meinem Mund und meiner Zunge, und merkte, daß es jedes Mal anders und neu ist. Ich hatte durchaus Widerstände zu überwinden, da alte negative Zellerinnerungen und Programmierungen zum Vorschein kamen, daß "so etwas" ja nur Pornodarstellerinnen und Huren machen, die ja als schlecht und wertlos gelten...Doch ohne Druck und Ziel tastete ich mich spielerisch vorwärts - manchmal konnte ich ihn tiefer einführen und manchmal nicht so tief. Ich versuchte nicht, irgendetwas zu erzwingen, sondern ging einfach mit der Energie. So konnte ich ihn immer tiefer schlucken und - Ich genoß es !!! Mittlerweile spüre ich den Penis tief in meinem Rachen, und das ist ein unbeschreibliches Gefühl, das ich liebe. Noch dazu, wo mein Hals und Rachen aufgrund meiner Erfahrungen in einer früheren Inkarnation äußerst empfindlich ist...

Und Markus? Der kommt mittlerweile jeden Abend in den Genuß :D Und da er es sich im Traum nicht hätte vorstellen können, daß eine Frau ihm dies einmal schenken könnte, genießt er es über alle Maßen und ist mir zutiefst dankbar dafür. Auch hat ihn diese Praxis perfekt trainiert, sich immer mehr zurückzuhalten, da ich es bisher nicht mochte, wenn er dabei abspritzt. Doch auch hier lerne ich dazu...grins...und als vor kurzem eine weiße Perle aus seiner Eichel hervorsickerte und ich sie ableckte, sah er mich mit einem Blick an, der absolut unvergeßlich war für mich...so weich und liebevoll und dankbar...Und beim anschließenden Austausch sagte er mir, wie angenommen er sich gefühlt hätte dadurch. Dies zeigt mir umso mehr, wie sehr wir Frauen die Männer damit beschenken können, wenn wir ihr Sperma schlucken. Mir war es bisher nicht bewußt, was in den Männern dabei vorgeht. In Pornos sind das ja eh nur sexuelle Techniken ohne jede Lust und ohne jedes Gefühl. Doch dies nun so zu hören, macht mir bewußt, wie wichtig es ist und was wir den Männern damit geben und sie heilen können. Hier gilt es, noch so einiges zu heilen, da dies in die (schmuddlige) Pornoecke abgeschoben und tabuisiert wurde, und viele Frauen nichts davon wissen wollen. So bleibt einem Mann nur, zu einer Prostituierten zu gehen, wo er aber niemals die Erfüllung findet, die er sucht.

Es wird allerhöchste Zeit für uns Frauen, uns mit diesen Themen auseinanderzusetzen und Eva und Lilith wieder zusammenzubringen. Denn auch uns ist einiges dadurch abhanden gekommen. Wenn wir Männern in dieser Form wieder dienen, dann ist dies zugleich auch ein Dienst an uns selbst und unserer Lust. Es kommen so Seiten in uns zum Vorschein, die lange Zeit verborgen waren und nun aus ihrem Schlummer erwachen wollen - die wilden, lustvollen, hemmungslosen Seiten, die nicht leben durften, da wir von Kindesbeinen an lieb, brav, nett und anschmiegsam sein sollten. Allerhöchstens als geächtete Prostituierte oder als Pornodarstellerinnen im Dienst des Systems ist es erlaubt, solche als verrucht geltenden Seiten von uns zu zeigen und zu leben. Oder in Swingerclubs oder bei Privatparties, was aber ja niemand wissen darf...

Es wird Zeit, uns alle zu befreien und uns wieder zu erlauben, Sexualität völlig frei von äußeren Normen und Moralvorstellungen zu leben, sodaß unsere Lebensenergie wieder frei fließen und unser Leben befruchten kann. Damit wird dann auch Mutter Erde ganz neu wieder fruchtbar, so wie es vor Jahrhunderten noch bei den Fruchtbarkeitsritualen und Liebesfesten auf den Feldern und in den Wäldern initiiert und gefeiert wurde.

Lingam-VerehrungLingam-Verehrung